Das IEMT ist Gründungsmitglied der International Association of Human-Animal Interaction Organisations (IAHAIO) – einer weltweiten Vereinigung von Organisationen, die sich mit der Erforschung der Mensch-Tier-Beziehung beschäftigen. Alle drei Jahre finden an wechselnden Orten internationale Konferenzen statt, auf denen die neuesten Studienergebnisse präsentiert werden (IAHAIO Conference). Auf den Konferenzen werden Deklarationen verabschiedet, deren Inhalte die Arbeit der internationalen Partnerinstitute wesentlich beeinflussen (IAHAIO Deklarationen).

Internationale Studien

Mittlerweile belegen zahlreiche wissenschaftliche Studien aus aller Welt, dass Heimtiere deutlich zur Verbesserung der Lebensqualität von Menschen beitragen. Sie kommen dabei als praktische oder als therapeutische Helfer zum Einsatz. Das Streicheln eines weichen warmen Fells beruhigt die Nerven, der Blutdruck sinkt und die Anspannung fällt weg. Der Mensch wird ausgeglichen und ruhig (Tiere als Medizin).

Hund, Katz & Co. vermindern Stress

Dr. Karen Allen von der Medizinischen Fakultät der University of New York untersuchte den Einfluss von Haustieren in Stresssituationen und kam zu einem verblüffenden Ergebnis: Während die Anwesenheit des Ehepartners den Stress erhöhte, übten Hund, Katz & Co. einen beruhigenden Einfluss auf die Testpersonen aus. Ganzen Artikel lesen.


IAHAIO
IAHAIO Conference
IAHAIO Declaration